Hypnose bei Angst vor dem Autofahren

Hypnose bei Angst vor dem Autofahren

Hypnose: effektiv und nachhaltig gegen die Angst vor dem Autofahren

Autofahren bedeutet für viele Menschen Mobilität und Freiheit. Andere hingegen empfinden es als beängstigend, hinter dem Steuer zu sitzen. Trotz Führerschein und oft trotz Fahrpraxis fürchten manche Personen, Fehler zu machen, sich im Straßenverkehr nicht zurechtzufinden oder einen Unfall zu verursachen. Eine solche Angst vor dem Autofahren wird auch als Amaxophobie bezeichnet und kann mit starken Einschränkungen verbunden sein. Mithilfe der Hypnotherapie lassen sich die Ursachen hierfür finden und die negativen Gefühle umlenken, sodass schon bald ein stressfreies, entspanntes Autofahren möglich ist.

Anzahl Sitzungenca. 3-5
Dauer einer Sitzung60-90 Minuten
Kosten pro Sitzungsiehe Kosten
Ziele der AnwendungBlockaden und Ursachen auflösen, Sicherheitsgefühl stärken und verankern
Zusätzliche Kontraindikationenkeine weiteren
Eine Hypnose ersetzt keinen Arztbesuch oder medizinische Hilfsmittel!

Amaxophobie: Wenn Autofahren Panik verursacht

Die Fahrangst tritt bei vielen Betroffenen in ganz bestimmten Situationen auf: in der viel befahrenen Innenstadt etwa, auf der Autobahn oder auf Brücken und Tunneln.

Während manche Menschen generell Angst haben, beim Fahren einen Fehler zu machen, fühlen andere sich unsicher, da sie denken, nicht ausreichend Übung zu haben. Auch Unfälle in der Vergangenheit, das bloße Anschauen eines Unfalls oder das Erleben von Bezugspersonen, die Angst vor dem Autofahren hatten, können ebenfalls eine Amaxophobie auslösen.

Nicht nur Fahranfänger können daher unter Fahrangst leiden, sondern auch Menschen, die sich trotz Ängsten lange Zeit hinters Steuer gesetzt oder eine Zeit lang nicht im Auto gesessen haben.

Die Angst vor dem Autofahren äußert sich in Panikattacken oder Nervosität, Herzrasen, Schweißausbrüchen oder einer beschleunigten Atmung. Einige Menschen verspüren auch Angst, plötzlich während dem Fahren in Ohnmacht zu fallen.

Die Angst vor dem Autofahren schränkt die Lebensqualität meist stark ein und wird oft mit der Zeit schlimmer. Um diesem Teufelskreis zu entgehen, der durch Meidung noch verstärkt wird, sollten Betroffene so früh wie möglich handeln. Eine gute Handlungsperspektive bietet die Hypnotherapie.

Hypnotherapie bei Fahrangst: Ursachen aufspüren, Blockaden lösen

Im Zustand der Trance kann das Unterbewusstsein aktiviert werden. Es ist dadurch möglich, die Ursachen der Fahrangst aufzuspüren und hinderliche Blockaden aufzulösen. Die Regression (Hypnoanalyse) stellt eine gute Möglichkeit dar, auslösende Ereignisse ausfindig zu machen und neu zu bewerten.

Unter Zuhilfenahme positiver Suggestionen und Glaubenssätze können die unangenehmen Symptome nachhaltig beseitigt werden, sodass es langfristig möglich wird, wieder entspannt mit dem Auto zu fahren. Unter Umständen ist es auch sinnvoll, sich weitere Techniken zunutze zu machen, beispielsweise EMDR und die Ressourcenarbeit.

Wenn Sie auf der Suche nach einer wirkungsvollen Methode sind, die Ihnen zukünftig das entspannte Autofahren ermöglicht, könnte die Hypnotherapie die Option der Wahl sein. Werden Sie wieder flexibel und erlangen Sie ein Stück Ihrer Lebensqualität zurück, indem Sie die Freude am Autofahren (wieder-) entdecken.